Preisstatistik: Heizöl heute wieder etwas günstiger

Mit nachgebenden Ölbörsen sind auch die durchschnittlichen Heizölpreise im Bundesgebiet in wieder ein Stück günstiger geworden. Zwar haben sie noch nicht wieder den Stand von Anfang Dezember erreicht, doch allein von Freitag auf heute ist im Durchschnitt ein Preisnachlass von über 2 Prozent zu verzeichnen.

 

So müssen Verbraucher heute im Vergleich zu Freitag für 100 Liter etwa 1,70 Euro weniger bezahlen. Im Vergleich zu Montag vor einer Woche ist der Preisnachlass noch deutlicher und liegt bei über 2,70 Euro. Auf Wochensicht haben die Heizölpreise im Durchschnitt also etwa 3,4 Prozent nachgegeben, im Vergleich zum Montag vor vier Wochen sogar um etwa 5,5 Prozent.

 

Den bisherigen Tiefststand in diesem Winter hatten die durchschnittlichen Heizölpreise am 2. Dezember verzeichnet, nachdem sie noch im Oktober das absolute Jahreshoch von durchschnittlich 87,14 Euro pro 100 Liter erreicht hatten. Anfang des Monats mussten Verbraucher im bundesweiten Durchschnitt dann nur noch etwa76,45 Euro zahlen. Heute liegt der Durchschnittspreis nur etwa einen Euro über diesem Wert.

 

 

Die genannten Heizölpreise beziehen sich stets auf den deutschlandweiten Durchschnittspreis bei einer Bestellung von 3.000 Liter Heizöl Standard schwefelarm inklusive 19% MwSt. bzw. vom Zeitraum 1.Juli  bis 31.Dezember 2020 16% MwSt. Außerdem fallen durch Transportkosten die Preise regional unterschiedlich aus. Die Preisspanne zwischen den Regionen kann daher momentan bei bis zu ca. 1,90 Euro pro 100 Liter liegen. Stand der Preise 20.12.2021