Preisstatistik: Keine neuen Preissteigerungen bei Heizöl

Sah es letzte Woche noch so aus, als hätten die Rohölpreise – und damit auch die Heizölpreise im Inland –  wieder eine Aufwärtsrichtung eingeschlagen, setzten sie ihre Abwärtsbewegung nun doch weiter fort. Zum Start in die neue Woche können sich die Verbraucherinnen und Verbraucher im Bundesgebiet deshalb wieder über leichte Abschläge freuen.

 

So kosten 100 Liter Heizöl heute im Durchschnitt einen knappen Euro weniger als noch am Freitag. Im Vergleich zur Vorwoche wird der Preisnachlass sogar noch deutlicher, denn Montag vor einer Woche mussten für die gleiche Menge noch durchschnittlich 1,95 Euro mehr bezahlt werden als heute. Zwar liegt der heutige Durchschnittspreis mit 86,36 Euro noch etwas oberhalb des bisherigen Jahrestiefstpreises, der mit durchschnittlich 85,30 Euro am 4. Mai erreicht wurde, doch der Trend der Preiskurve zeigt weiterhin klar nach unten.

 

So haben die Heizölpreise im Bundesdurchschnitt allein seit Anfang April fast 11 Euro nachgegeben, eine Preissenkung um 11,2 Prozent. Im Jahresvergleich zeigt sich zudem, dass der Durchschnittspreis in diesem Jahr schon wieder deutlich unter das Vorjahresniveau gefallen ist, das vor allem nach dem Kriegsausbruch in der Ukraine auf neue Rekordhochs explodiert war. Seit Jahresanfang 2023 haben die Heizölpreise im Bundesdurchschnitt um insgesamt 30,61 Euro und damit über 26 Prozent nachgegeben.

 

Wer also nach dem Ende der Heizperiode Platz im Tank hat und von günstigen Preisen und der saisonal bedingt kürzeren Wartezeit profitieren will, hat jetzt die Chance, ein Schnäppchen zu machen. Denn da die internationalen Rohölbörsen aktuell großen Schwankungen unterliegen und die Prognosen für die Rohölpreise in der zweiten Jahreshälfte eher nach oben zeigen, könnte es mit der Abwärtsbewegung bei den Inlandspreisen schon bald wieder vorbei sein.

 

Die genannten Heizölpreise beziehen sich stets auf den deutschlandweiten Durchschnittspreis bei einer Bestellung von 3.000 Liter Heizöl Standard schwefelarm inklusive 19% MwSt. Außerdem fallen durch Transportkosten die Preise regional unterschiedlich aus, was aktuell durch die schwierige Versorgungslage in manchen Regionen noch verschärft wird. Die Preisspanne zwischen den Regionen kann daher momentan bei bis zu ca. 4,67 Euro pro 100 Liter liegen. Stand der Preise 15.05.2023.