Türkisches Ölterminal und Pipeline nach Erdbeben gesperrt

Die schweren Erdbeben, die am Montag das Grenzgebiet zwischen der Türkei und Syrien erschütterten, haben den Betrieb am wichtigsten türkischen Ölexportterminal in Ceyhan zum Erliegen gebracht. Auch die Lieferströme durch die wichtige Kirkuk-Ceyhan-Pipeline wurden zunächst eingestellt. Der Angebotsausfall stütz heute die internationalen Ölbörsen.   Kirkuk-Ceyhan-Pipeline Der Ölhafen im türkischen Ceyhan, über den täglich 650.000 Barrel Rohöl aus Aserbaidschan und 475.000 Barrel aus dem Irak exportiert werden, bleibt voraussichtlich bis Mittwoch geschlossen. Nach dem Erdbeben war es zu einem Ölleck an … Read More

Preisstatistik: Heizöl startet erneut günstiger in die Woche

Auch die neue Woche startet mit erfreulichen Preisnachlässen bei den durchschnittlichen Inlandspreisen. Grund für die erneut günstigeren Heizölpreise sind, wie schon in der Vorwoche, die starken Verluste an den internationalen Ölbörsen. Sie drückten die börsengehandelten Rohölpreise zum Wochenende auf den tiefsten Stand seit drei Wochen.   Entsprechend können sich die Verbraucherinnen und Verbraucher zum Wochenbeginn über einen durchschnittlichen Preisnachlass von -1,86 Euro freuen. Auf Wochensicht beträgt die Preisdifferenz im Durchschnitt sogar über 10 Euro, der Rückgang beträgt damit im Vergleich … Read More

EU-Embargo gegen russische Mineralölprodukte tritt in Kraft

Am 5. Februar tritt der zweite Teil des im Mai 2022 beschlossenen EU-Embargos gegen russisches Öl in Kraft. Betroffen sind nun raffinierte Mineralölprodukte und damit in erster Linie Diesel-Importe. Für die Mineralölbranche ergeben sich daraus zusätzliche logistische Herausforderungen. Darauf weist der en2x – Wirtschaftsverband Fuels und Energie hin. Es wird mit Hochdruck daran gearbeitet, die Versorgung weiterhin sicherzustellen.   „Wir stehen vor der Herausforderung, in Deutschland rund vier Millionen Tonnen Diesel pro Jahr zu ersetzen, die bislang aus Russland eingeführt … Read More

ADAC: Tanken im Januar wieder teurer – Preisanstieg bei Benzin stärker als bei Diesel – Differenz zwischen beiden Kraftstoffsorten geringer als im Dezember

München (ots) – Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind im ersten Monat des Jahres gestiegen. Vor allem Benzin hat sich gegenüber Dezember spürbar verteuert. Dies zeigt die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise im Januar. Danach kostet ein Liter Super E10 im Monatsmittel 1,745 Euro – das sind 5,5 Cent mehr als im Dezember. Diesel war mit durchschnittlich 1,833 Euro je Liter im Januar um 2,2 Cent teurer als im Vormonat.   Teuerster Benzin-Tag war im abgelaufenen Monat der 29. Januar mit einem … Read More

OPEC+, Fed und US-Ölbestände im Fokus der Ölmärkte

An den internationalen Rohölbörsen konzentriert sich heute die Aufmerksamkeit auf drei wichtige Programmpunkte: Erstens die virtuelle OPEC+ Sitzung, bei der über die Förderstrategie des Bündnisses beraten wird, zweitens die Veröffentlichung der wöchentlichen US-Ölbestandsdaten und drittens die Zinsentscheidung der US-Notenbank Federal Reserve (Fed).   Letztere könnten die Ölfutures besonders dann unter Druck bringen, wenn der Zinssatz stärker als erwartet nach oben gesetzt wird oder es deutliche Signale dafür gibt, dass in diesem Jahr noch nicht – wie von einigen Marktakteuren erwartet … Read More

Risikoscheu vor Notenbanksitzungen – Ölbörsen geben nach

Die Ölbörsen haben einen bewegten Januar hinter sich gebracht, der von starken Preisschwankungen geprägt war. Sie sind nun auf dem besten Weg, den dritten Monatsverlust in Folge einzufahren. Denn obwohl die Wiedereröffnung in China gute Nachfrageaussichten beschert, werden diese immer wieder von globalen Zins- und Rezessionsängsten überlagert.   Diese liegen den Marktteilnehmern in dieser Woche ganz besonders schwer auf dem Gemüt, denn Morgen und Übermorgen werden sowohl die US-Notenbank Federal Reserve als auch die Europäische Zentralbank EZB ihre  nächsten Zinsanhebungen … Read More

Preisstatistik: Ordentlicher Preisnachlass zum Wochenstart

Noch letzte Woche sah es so aus, als wäre die Zeit der deutlichen Preisabschläge vorbei. Doch umfangreiche Gewinnmitnahmen an den internationalen Ölbörsen sorgen am heutigen Montag für klare Nachlässe und so kostet Heizöl die Verbraucherinnen und Verbraucher heute im Durchschnitt fast 4,50 Euro weniger als noch am Freitag.   Seit Ende letzter Woche haben die Heizölpreise im Bundesdurchschnitt etwa vier Prozent nachgegeben, im Vergleich zu letztem Montag beträgt der Rückgang sogar satte 6,5 Prozent. Damit kostet Heizöl heute im Durchschnitt … Read More

Energiesparen im Winter ohne Schimmelgefahr: So geht’s

Die Räume nicht komplett auskühlen lassen Alle wollen und müssen derzeit Energie sparen. Für die meisten Menschen bedeutet das, weniger und gezielter zu heizen. Schließlich spart jedes Grad, auf das wir verzichten, sechs Prozent Energie. Doch die Temperatur sollte gerade jetzt im Winter nicht zu stark abgesenkt werden, da durch abgekühlte Wandflächen leicht Schäden wie zum Beispiel Schimmel entstehen. Die Initiative WÄRME+ gibt Tipps, wie sich die „Gratwanderung“ zwischen Energieeinsparung und Schimmelgefahr meistern lässt. Wie entsteht Schimmel? Jede:r Bewohner:in gibt … Read More

ADAC: Tanken erneut deutlich teurer – Kraftstoffpreise gemessen am Ölpreis zu hoch – Benzin- und Dieselpreis nähern sich weiter an

München (ots) – Die Autofahrer müssen beim Tanken erneut deutlich tiefer in die Tasche greifen als in der Vorwoche. Wie die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise in Deutschland zeigt, hat sich insbesondere Benzin deutlich verteuert. Danach kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Mittel 1,779 Euro, das sind 4,2 Cent mehr als vor einer Woche. Auch Diesel ist teurer: Für einen Liter muss man aktuell 1,858 Euro bezahlen und damit 2,9 Cent mehr als vor einer Woche.   Die Kraftstoffpreise sind … Read More

OPEC meldet sich zu Wort – Förderkürzungen bleiben bestehen

Die OPEC hat sich gestern zum ersten Mal in diesem Jahr wieder zu Wort gemeldet. Einige Delegierte der Förderallianz äußerten sich zu den aktuellen Förderkürzungen und gaben an, dass diese erst einmal weitergeführt werden dürften. Der Markt sei aktuell in einem ausgeglichenen Zustand, den man beibehalten wolle.   Bei ihrer letzten Vollversammlung im Dezember hatte die OPEC+ Allianz aus 23 Förderländern beschlossen, ihre Fördermengen weiter um 2 Mio. Barrel pro Tag zu kürzen. Dies entspricht einer Menge von 318 Mio. … Read More

Generated by Feedzy